logo

Familienversammlungen 2016 in den Langen Erlen

Um allen Bedürfnissen gerecht zu werden, hält sich der Stiftungsrat bei der Ausgestaltung der biennalen Familienversammlung jeweils alternierend an zwei Konzepte. Zum einen gibt es ein gediegenes Nachtessen im engen Rahmen.
Darauf folgt dann ein Programm mit Mittagessen in einer kinderfreundlichen Umgebung, bei dem nicht nur Nachfolgende mit dem Namen Vischer, sondern auch Erwachsene und Kinder der nächsten Generation, die selbst nicht mehr Vischer heissen, herzlich willkommen sind. Dies war auch 2016 wieder der Fall, beim grossen Familientag in den Langen Erlen.


Fotografien

Fotografien von den Familienversammlungen seit 2006 sind im familiären Teil unter Fotoarchiv zu finden. Heiner Vischer war über all die Jahre der Fotograf. Neu ist im Jahr 2014 Elspeth Vischer als Fotografin dazugekommen, im Jahr 2016 Hansjakob Vischer. Familiäres >>


Familientag 2014 in der Schlüsselzunft

Die Familienversammlung vom Samstag, 25. Oktober 2014 im Zunftsaal der Zunft zum Schlüssel war ein schöner festlicher Abendanlass. Etwa 60 Personen waren an der vom Stiftungspräsidenten Fritz Vischer gut vorbereiteten Sitzung dabei. Das Beschlussprotokoll findet Ihr im familiären Teil der Webseite unter «Stiftung». Am Abendessen nahmen dann über 80 Familienmitglieder teil und genossen das herbstliche Mahl. Es herrschte eine ausgelassene Stimmung im gut gut gefüllten Saal der Schlüsselzunft. Schön war, dass auch dieses Jahr die «junge Generation» in grosser Zahl anwesend war und bis spät in die Nacht zusammensass.

Familienversammlung 2012

Am Sonntag, 23. September 2012 fand der Familientag im Bürgerlichen Waisenhaus statt. Um 11 Uhr kamen die ersten Gäste zur Familienversammlung, nach und nach wurden es immer mehr. Schliesslich waren wir 100, nein sogar 101, denn eine unserer Cousinen ist nach kurzfristiger Abmeldung doch noch gekommen.


Wir genossen den Apéro im Freien. Das Mittagessen hatte die gaw – Gesellschaft für Arbeits- und Wohnintegration – unter nicht einfachen Umständen zubereitet. Es ist schmackhaft, der Service gut. Der Obmann hielt sich in seinem Referat über die Entwicklung der Familie kürzer als sonst, denn nach dem Hauptgang erläuterte der Historiker Dr. Daniel Reicke die Geschichte des Waisenhauses.

Einige folgten nach dem Essen den Führungen, andere belustigten sich – wieder draussen im Hof – mit play4you und Daniel Wieland bei Geschicklichkeitsspielen.


Familienversammlung 2010

Die Familienversammlung vom 30. Oktober 2010 im Zunftsaal der Safran Zunft war ein grosser Erfolg.

Ungefähr 100 Familienmitglieder genossen den herbstlichen Abend bei Wein, Wild und spannenden Gesprächen. Auch die Untergrund-Führung durch den Birsig-Tunnel fand grossen Anklang.

Neu in den Stiftungsrat gewählt wurden Esther Knaus-Vischer (Stamm A) und Fabienne Vischer Oeschger (Stamm A). Wir danken den beiden zurückgetretenen Stiftungsrätinnen Aletta Schubert-Vischer (Stamm A) und Kathrin Schäublin-Vischer (Stamm A) für ihre langjährige aktive Mitarbeit. In seiner gewohnt launigen Rede kam Fritz nochmals auf eines seiner zentralen Anliegen als Kassier zurück: «Freudenspenden, Beiträge und Legate an unsere Stiftung sind willkommen und werden verdankt.»


Familienversammlung 2008

Die Familienversammlung vom 14. September 2008 mit im Restaurant L'Escale war ein Erfolg. 96 Personen - als Vischer Geborene sowie Kinder sowie Ehe- und Lebenspartner - erschienen zum viergängigen Mittagessen, das von rhetorischen Häppchen und einer Präsentation der neuen Homepage umrahmt war.
Im geschäftlichen Teil erteilte die Familienversammlung dem Stiftungsrat Décharge für seine Arbeit und billigte den Finanzbericht. Oliver Vischer (Stamm C) wurde glanzvoll in den Stiftungsrat gewählt.