logo

In Basel verwurzelt

Seit 1649 hat die Familie Vischer das Bürgerrecht in Basel. Sie prägt das Leben in der Stadt noch heute aktiv mit.


Wir nennen uns «Basler» Familie Vischer, weil auch in anderen Gebieten Menschen mit dem Namen Vischer leben. So namentlich im Allgäu, wo auch wir ursprünglich herkommen, in den Niederlanden und den USA. Auch die rund 200 «Basler» Vischer sind über die ganze Welt zerstreut. Trotzdem leben die meisten von ihnen immer noch in Basel.

Die Familienstiftung

Wir sind untereinander verbunden. Seit 1938 fördert die Stiftung der Familie Vischer den Zusammenhalt und hält deshalb auch alle zwei Jahre eine Familienversammlung mit festlichem Essen ab. Überdies führt sie den Stammbaum nach und pflegt das öffentlich zugängliche Familienarchiv.

Die Familienversammlung ist oberstes Organ

Die Familienversammlung bestätigt den Stiftungsrat und gibt ihr Einverständnis zu den Aktivitäten des Stiftungsrates und zur finanziellen Führung der Stiftung. Diese demokratische Vorgehensweise ist im Stiftungsrecht nicht vorgesehen, aber durchaus möglich und sinnvoll, denn sie ist dem Vereinsrecht entliehen.

Der Stiftungsrat

Der Stiftungsrat konstituiert sich selbst. Barbara Goepfert-Vischer und Oliver Vischer-Roost bilden das Co-Präsidium.

Nachfolgend sind die Mitglieder des Stiftungsrats mit ihren Funktionen aufgelistet.
- Barbara Goepfert-Vischer, Co-Präsidentin, Datenbank, Archiv
- Oliver Vischer-Roost, Co-Präsident, Webseite, Grafik
- Heiner Vischer, Organisation Familientage
- Fabienne Vischer Oeschger, Protokoll
- Jonas Vischer, Rechtsfragen
- Michael Vischer, Kassier
- Luzia Vischer, Organisation, Datenbank
- Fritz Vischer-Heimgartner, Unterstützung (extern)